Kinderhospiz Sterntaler und Onkologie Karlsruhe

Vom 20. Oktober 2018

Bild UebergabeHospizspende 2019 h550px

Werner Kuhl (mitte) überbrachte persönlich
die Spende an das Kinderhospiz "Sterntaler"

Die Weingartner Theaterkiste spielt alljährlich ein Theaterstück für Kinder und macht es sich seit ihrer Gründung alljährlich zur Aufgabe, einen Teil ihrer Gewinne daraus an soziale Einrichtungen im Kinder- und Jugendbereich zu spenden. Die Höhe des Betrages beschließt die Generalversammlung.

In diesem Jahr entfielen – außer der üblichen Anerkennungsspende an die evangelische Kirchengemeinde für die Nutzung des Gemeindehauses in Höhe von 500 Euro - jeweils 400 Euro an das Kinderhospiz „Sterntaler“ und an die onkologische Abteilung des Städtischen Klinikums.

Das Kinderhospiz „Sterntaler“ besteht seit 2009 als erstes und einziges Kinderhospiz in Rheinland-Pfalz und der Metropolregion Rhein-Neckar. Träger ist ein Verein mit Sitz in Mannheim, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, unheilbar kranke Kinder und ihre Eltern und Geschwister entweder in ihrer häuslichen Umgebung oder stationär zu pflegen und zu betreuen. Dabei legt der Verein großen Wert auf eine familiäre häusliche Atmosphäre mit behutsamer Sterbe- und Trauerbegleitung. Die Arbeit des Vereins ist dringend auf Spenden angewiesen.

Die Kinderkrebsstation in Karlsruhe wird von einem Förderverein unterstützt, der sich unter dem Motto „Stark für das Leben“ in vielfältiger Weise dafür einsetzt, den Kindern und ihren Eltern das Leben auf der Station so angenehm wie den Umständen entsprechend möglich zu gestalten, angefangen von der Kofinanzierung medizinischer Geräte bis zum Verbrauchsmaterial für kreatives Gestalten.

Werner Kuhl hat das Kinderhospiz besucht und die Spende persönlich überbracht. Die Spende an die Kirchengemeinde haben Angelica Nagel und Kalle Hamsen überbracht, der Förderverein der Onkologie erhielt sie per Überweisung. Alle haben sich sehr darüber gefreut und dies in einem herzlichen Dankschreiben zum Ausdruck gebracht.