Vom 27. Juli 2018

Abstimmung 2018 Gruppenfoto h550px

Die Theaterkistler nach erfolgreicher Wahl
beim traditionellen Stückstammtisch

Was wird die Theaterkiste in der kommenden Spielsaison auf die Bühne bringen? Spannende Frage. Es wird kein Märchen der Gebrüder Grimm. Nach dem Studium von vielen Ansichtsexemplaren hat der Bühnenausschuss zwei Stücke für brauchbar befunden und sie dem Plenum zur Abstimmung vorgeschlagen. Die erste Geschichte war „Der kleine Ritter Trenk“, eine Rittergeschichte mit sozialer Botschaft. Die andere war „Der verstaubte Schatz“, was bei der Abstimmung mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit befürwortet wurde.

„Mal ganz was anderes“ könnte man sagen. Nur so viel sei verraten: Schauplatz ist ein staubiger Dachboden, die Protagonisten sind Kinder und Jugendliche, denen der Besitzer des Hauses einen Schatz prophezeit hat. Sie machen sich auf die Suche und was sie dabei erleben, bleibt spannend.

23 Schauspieler stehen zur Verfügung und würden gerne eine Rolle übernehmen. Einige müssen sich aus verschiedenen Gründen für diese Saison ausklinken, dafür sind andere neu ins Team gekommen. In Technik, Bühnenbild, Bau, Maske und alle anderen notwendigen Sparten kann die Theaterkiste auf bewährte Kräfte und ein großes Helferteam zurückgreifen. Regie führen Petra Frankrone und Klaus Spohrer.

Nach den Sommerferien geht es mit frischen Kräften in die Leseproben. Das erste Treffen ist am 12. September 2018.

Weitere Informationen:
"Der verstaubte Schatz"
 - ein Theaterstück für alle ab 5 Jahren
Premiere am 17. März 2019, weitere Aufführungen am 23., 24. und 30. März 2019
jeweils um 15 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Weingarten (Baden)