Vom 28. Juni 2017

1 Verwandtschaft25062017 h550pxViele Dinge lassen sich im Zeitalter der Digitalisierung online erledigen, beispielsweise einen Telefontarif zu wechseln, aber es gibt Menschen, die ziehen den persönlichen Berater vor. So „Herr Schneider“, der „billiger telefonieren“ wollte. In diesem brillanten Sketch der
Weingartener Theaterkiste lag Schneider (Fritz Haiber) als ein Mann mit „konservativem Kommunikationsprofil“ völlig außerhalb des Relevanzkorridors des Beraters (Daniel Wiesler) und geriet hoffnungslos unter die Räder.
Zeitgemäße Themen sowie klassische Sujets waren in einer weiteren Folge von „Sketche & Musik“ im Autohaus Morrkopf zu sehen und das Publikum amüsierte sich köstlich. Mit nicht weniger bissigem Inhalt ging es weiter. Isolde (Sonja Schuler) feiert ihren 40. Geburtstag und hat ihre Verwandtschaft (Tanja Benz, Christel Hunsinger, Karlernst Hamsen, Maik Hamsen, Renate Haiber, Johannes Essig, Mara Wenglein) eingeladen. Abgesehen von der umwerfend dargestellten katastrophalen Beziehung der Figuren untereinander, in der ein Fleck auf der Tischdecke zum völligen Zusammenbruch führt, war dieser Sketch von Thorsten Böhner, einem Lieblingsautor der Theaterkiste, auch dramaturgisch-technisch ein Meisterwerk, denn Isolde präsentierte ihre Feier als „Film“, der auch mal zurückgespult werden konnte.

Geistreiche und spannende Überleitungen schaffte – erstmals in dieser Position – Moderator Markus Kleefeld. Mit Maik Hamsen und Silja Aretz betraten zwei weitere Schauspiel-Einsteiger die Bühne und erheiterten das Publikum mit einer Experten-Fernsehrunde über den phänomenalen Erfolg von „Kaffee aus Togo“. Den krönenden Abschluss der Sketche-Serie gaben dann die beiden Altmeister Fritz Haiber und Ralf Diefenbacher mit einer weiteren Folge von „Häberle & Pfleiderer“. Als dritter Mann in diesem Sketch, in welchem der biedere Pfleiderer vor Gericht landet, fungierte der Neuling und Senkrechtstarter Johannes Knaus. Das gesamte Ensemble verstand es fabelhaft, in den einzelnen Stücken Banalitäten zu hochdramatischen Ereignissen auszumalen und das Publikum mit Satire vom Feinsten zu erheitern.

Spielfreude, Schlagfertigkeit und Einfallsreichtum bewiesen die Akteure des Impro-Theaters (Johannes Essig, Daniel Wiesler, Joshua Wenglein, Mara Wenglein, Kim Walker und Markus Kleefeld) mit unterschiedlichen Spielformen und auf Zuruf des Publikums.
Und nicht zuletzt bewies auch das Bläserensemble des Musikvereins Weingarten Spaß und Freude an seinem Metier und ein glückliches Händchen bei der Auswahl der Stücke. Der glanzvolle Vortrag der sechs Musiker mit Trompete, Horn, Tuba und Posaune setzte ein Glanzlicht und machte den Abend zu einer runden und mehr als gelungenen Veranstaltung von „Sketche & Musik“.

Bilder von "Sketche & Musik" 2017 finden sie hier:

Banner 2017 SketcheMusik