Vom 17. August 2020

Abschied Werner 09082020 h550px
Von links: Klaus Spohrer, Kalle Hamsen, Werner Kuhl,
Sonja Schuler-Berner 
Mit Ende des Vereinsjahrs ist Werner Kuhl aus dem Vorstand der Weingartener Theaterkiste ausgeschieden. Eine kleine Delegation des Vereins hat ihn zu Hause besucht und ihn mit allen guten Wünschen verabschiedet.

Der Vorsitzende Kalle Hamsen gab einen kurzen Rückblick auf die Person Werner Kuhl und ihre Verdienste aus der Sicht des Vereins. Werner war nicht nur Gründungsmitglied, sondern bereits im Vorfeld einer der Wegbereiter von der Eltern-Theatergruppe des Kindergartens Am Alten Friedhof bis zur Gründung der Weingartener Theaterkiste. Die Satzung basiert zu einem guten Teil auf seinen Ideen und Vorschlägen. Seit der Gründung hat Werner ununterbrochen das Amt des zweiten Vorsitzenden mit großem Engagement und Herzblut ausgeübt. Er hat mit guten Ideen und viel Tatkraft den Verein weitergebracht und auch in schwierigen Zeiten nicht nachgelassen. Seine wichtigste Aufgabe war jedoch neben allen Funktionärsaufgaben seine herausragende Schauspielkunst. Werner hat in den unterschiedlichsten Rollen immer überzeugt und war stets eine tragende Kraft auf der Bühne.

Werner Kuhl selbst nahm seine Verabschiedung aus der Vorstandschaft sichtlich bewegt auf und gab dem Wunsch und der Hoffnung Ausdruck, dem Verein noch lange erhalten zu bleiben und auch in Zukunft noch die eine oder andere Rolle übernehmen zu können. Sonja Schuler-Berner war von der Generalversammlung einstimmig als seine Nachfolgerin gewählt worden und wurde herzlich begrüßt.